DONNERSTAG, 30.11.2017 / 20.00-23.00 Uhr
Reisebericht der Filmemacher Sonja Nertinger und Klaus Schier über Island und Grönland.

Pressetext:

Bei der Anreise stoppt die Fähre jedes Mal in Tórshavn, der Hauptstadt der Färöer. Von dort aus machen die beiden eine Rundfahrt über einen Teil der Inseln, die durch Brücken und Tunnel miteinander verbunden sind. In Island fahren sie entlang der Ringstraße zu unzähligen Wasserfällen, Gletschern und  Schlammlöchern und im einsamen Hochland zu Lava-Gegenden, Vulkanen und farbigen Bergen. Besonders spektakulär ist der Vulkanausbruch in Holohraun, den sie hautnah miterleben und bei einem Hubschrauberflug aus nächster Nähe anschauen. Außerdem besuchen sie im Spätsommer die traditionellen Schaf- und Pferdeabtriebe, wenn die Tiere von den Sommerweiden zurück ins Tal gebracht werden. Von Reykjavík aus fliegen sie im Winter nach Ostgrönland und im Spätsommer nach Westgrönland. Sie bekommen dort Einblicke in den Alltag der Menschen, als sie mit Einheimischen Hundeschlitten fahren. Die Natur begeistert sie mit riesigen Eisbergen in der Disko-Bucht, die sie bei Wanderungen am Eisfjord und einem Bootsausflug sehen. Und in den klaren Nächten tanzen die farbigen Schleier des Nordlichts am Himmel – ein unvergesslicher und grandioser Anblick. Mehr von ihren Erlebnissen sieht man in ihrem neuesten Film, zu dem die beiden wie immer live und abwechslungsreich erzählen.


KULTURLADEN RöTHENBACH

Röthenbacher Hauptstraße 74
90449 Nürnberg






KARTE

 20160815_Curt