SONNTAG, 03.12.2017 / 19.30 Uhr
Der Pianist Bernd Glemser gibt mit einem Solo-Rezital sein Debüt in Fürth.

Pressetext:

Schon in seiner Ausbildungs- und Studienzeit machte Glemser auf sich aufmerksam, indem er eine rekordverdächtige Anzahl an internationalen Preisen gewann. Darunter waren die Wettbewerbe Cortot, Rubinstein, Busoni und der ARD Musikwettbewerb.

Als wäre dies nicht bereits bemerkenswert genug, wurde er zudem 1989 im Alter von 27 zum damals jüngsten Professor Deutschlands nach Saarbrücken berufen, obwohl er zu der Zeit noch selbst Student beim russischen Pädagogen Vitalji Margulis war. Bernd Glemser wird als „der deutsche Klaviermagier seiner Generation“ (Badische Zeitung) bezeichnet, ist seit 1996 Professor an der Hochschule für Musik in Würzburg. Er wirkt jedes Jahr weltweit bei Radioübertragungen und Fernsehaufnahmen von Konzerten mit, unter anderem mit Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Riccardo Chailly oder Franz Welser-Möst. Bernd Glemsers Konzertrepertoire reicht von der Barockmusik bis zu Klavierwerken der Neuen Musik. Spezialisiert hat er sich aber unter anderem auf die virtuosen Werke von Sergei Rachmaninow, die auch bei Glemsers Fürther Konzert auf dem Programm stehen werden. Auch für die bisher erschienenen 33 CD-Aufnahmen erhielt Glemser zahlreiche Auszeichnungen. 2003 wurde Glemser mit dem Bundesverdienstkreuz bedacht. 2006 wurde ihm zudem der Kunstpreis der Stadt Würzburg und 2012 der Kulturpreis der E.ON Bayern AG verliehen.

Einführung: 19.00 Uhr, Foyer 2. Rang

Johannes Brahms: sechs Klavierstücke op. 118
Sergej Rachmaninow: Variationen über ein Thema von Corelli, d-Moll, op. 42
Frédéric Chopin: Berceuse, Des-Dur, op. 57
Frédéric Chopin: Mazurka, a-Moll, op. 59,1
Frédéric Chopin: Mazurka, As-Dur, op. 59,2
Frédéric Chopin: Mazurka, fis-Moll, op. 59,3
Frédéric Chopin: Barcarolle, Fis-Dur, op. 60
Polonaise-Fantasie, As-Dur, op. 6103.12.2017 

Verkauf Preise:
€ 38,-/35,-/30,-/24,-/11,-


STADTTHEATER FüRTH






 20160815_Curt
 20171118_Gitarrennacht