Kunst betrachtet von Natalie de Ligt #22

DONNERSTAG, 1. SEPTEMBER 2016

#Akademie der Bildenden Künste, #Ateliere und Galeriehaus Defet, #Auf AEG, #Ausstellung, #Borgo Ensemble, #Bunsen Goetz Galerie, #Galerie Bernsteinzimmer, #Galerie Sima, #Galerie Sturm, #Galeriehaus Nord, #Kreis Galerie, #Kulturladen Schloss Almoshof, #Kunst, #Kunstgalerie Fürth, #Kunstpalais Erlangen, #Kunstverein Kohlenhof, #Kunstverein Nürnberg, #Natalie de Ligt, #Neues Museum, #Oechsner Galerie, #Zumikon

Unsere Freundin Natalie sichtet, selektiert und fasst das zu curt passende Kunstgeschehen zusammen. Und, das hat man nicht oft, sie weiß, wovon sie schreibt. Ein Luxus, den wir euch gönnen!


Bis 17. September
CHRISTOPH HAUPT: DIE GLUT DER VERTIEFUNG

BUNSEN GOETZ GALERIE /POOL
Bucher Straße 83, Nbg
Mi-Fr 15-20 Uhr,
Sa 11-16 Uhr u.n.V.
bunsengoetz.de


Bis März 2017
ALOIS NEBEL. LEBEN NACH FAHRPLAN: GRAFIC NOVEL VON JAROSLAV RUDIŠ UND JAROMÍR 99
Die Grafic Novel von Jaroslav Rudiš und Jaromír 99 erzählt die Geschichte des eigenbrötlerischen Bahnwärters Alois Nebel, der irgendwo an der tschechisch-polnischen Grenze seinen Dienst versieht und den meist schmerzlichen Erinnerungen an seine Vergangenheit und die Vertreibung der Sudetendeutschen aus dieser Region nachhängt. Für die Ausstellung wurde das Buch in gewisser Weise begehbar gemacht: Acht Wandfüllende Dioramen wurden gebaut, in denen einzelne Illustrationen bzw. Szenen aus dem Buch nun großformatig zu sehen sind. Darüber hinaus werden eine Reihe von Originalskizzen der Künstler und Exponate aus der Welt des Alois Nebel präsentiert.

STADTARCHIV LAUF
Spitalstr. 5, Lauf a.d. Pegnitz
Mi-So 10-19 Uhr
stadtarchiv-lauf.de


Eröffnung: Freitag, 2. September, 19 Uhr
3. bis 25. September
ZUSTANDSBEWERTUNG
Erneut hat das Borgo Ensemble in den Hallen und Räumen des ehemaligen Porschezentrums eine Gruppenausstellung auf die Beine gestellt. Etablierte und aus der Nürnberger Kunstszene bekannte Positionen sind ebenso dabei wie junge KünstlerInnen, meist Absolventen der hiesigen Akademie, die hier eine hervorragende Plattform für ihre Kunst und fürs Experimentieren erhalten.

BORGO ENSEMBLE
c/o Reiner Bergmann
Dresdener Straße 4, Nbg
Mi 17-20 Uhr, Sa 15-18 Uhr
borgo-ensemble.de


Eröffnung: Freitag, 9. September, 19 Uhr
10. September bis 20. November
GESTURES OF TOMORROW
Der Kunstverein zeigt eine Gruppenausstellung mit Arbeiten von Julien Prévieux (*1974, F), Mia Goyette (*1989, USA), Nona Inescu (*1991, RO), Rachel de Joode (*1979, NL) und Sandra Vaka Olsen (*1980, NO). Auf unterschiedliche Weise inszenieren die KünstlerInnen wiederkehrend die menschliche Hand sowie händische Gesten. „Vor dem Hintergrund, dass die Hand bei der Bedienung unterschiedlichster Devices heute verstärkt in unser Blickfeld gerät, wird sie in ihrer Funktion als Werkzeug und Instrument, aber auch als Metapher des Individuellen und Taktilen befragt“, so der Pressetext zum Fokus der Ausstellung.
 
KUNSTVEREIN NÜRNBERG – Albrecht Dürer Gesellschaft
Kressengartenstr. 2, Nbg
Di-Fr 14-18 Uhr, Sa/So 13–18 Uhr u.n.V.
kunstvereinnuernberg.de


Eröffnung: Samstag, 10. September, 12 Uhr
Sa/So 10./11. September jeweils 12-19 Uhr
OFFEN AUF AEG
Es ist wieder soweit. Die KünstlerInnen Auf AEG öffnen für ein Wochenende ihre Ateliers, und alle Interessierten können nicht nur eine geballte Ladung Kunst anschauen, sondern auch prüfen, ob schön aufgeräumt ist. Wie jedes Jahr bei OFFEN Auf AEG werden auf dem gesamten Gelände auch Ausstellungen gezeigt, darunter die große Werkschau mit rund 75 KünstlerInnen, heuer in der riesigen Halle 20 und kuratiert von Natalie de Ligt. Die Werkschau bietet einen umfassenden Einblick in das vielfältige Schaffen der KünstlerInnen Auf AEG. In Halle 14 ist die Ausstellung „Monumente der Moderne“ der Leipziger Fotografin Margret Hoppe zu sehen, ebenso hält die kleine Pforte auf dem Nordareal, Galerie 76, eine Schau bereit. Die Ausstellungen sind auch nach dem Wochenende zu besichtigen. Mit dabei ist wie immer auch das Kulturbüro Muggenhof sowie unter dem Motto „Wissenschaft Auf AEG“ der Energie Campus, das FabLab u.v.m.
Ein Highlight ist das f/stop Festival für Fotografie in der Halle15. Hier werden neben künstlerischen Fotografien u. a. auch Pressebilder oder historische Reportagen gezeigt. Siehe hierzu den Extrabericht in diesem Heft.
Nähere Informationen und das Programm mit Lageplan zu OFFEN Auf AEG findet man auf der Website.
Öffnungszeiten der Ausstellungen: 15. September bis 2. Oktober, Do/Fr 15–19 Uhr, Sa/So 13–19 Uhr.

AUF AEG.
Muggenhofer Straße 132/135, Nbg
14-19 Uhr
kunstaufaeg.de


Eröffnung: Samstag, 10. September, 12 Uhr
11. September bis 2. Oktober
LAILA AUBURGER, JONATHAN BAUMGÄRTNER, FELIX NEUMANN: LIFE FUNCTIONS CIRITICAL
Im Rahmen von OFFEN Auf AEG eröffnet auch die Ausstellung von Laila Auburger, Felix Neumann und Jonathan Baumgärtner. Die drei studieren an der hiesigen Kunstakademie und haben sich für die Dauer der Ausstellung gewissermaßen die Rolle eines Drachentöters aufoktroyiert. Der Drache tritt nach ihren Worten in Form des „autoritären Zeitgeistes“ auf. Und es gilt, sich von diesem „alten Unsympathen“ zu emanzipieren. Unterstützt werden die drei von den Kommilitonen Ilija Lazarevic und Ina Ritter mit ihrer Installation „KRAMEN“ im Außenbereich. Die beiden „kommentieren mittels unterschiedlicher Medien das Rezeptionsverhalten eines Museumsbesuchers“ und versuchen so, die „Rezeption von Kunst in Museen und Galerien infrage zu stellen“. Ein Rundumpaket nach dem Motto: Schluss mit Zeitgeist und Rezeption!

AKADEMIE GALERIE NÜRNBERG
Halle 13 Auf AEG, Muggenhofer Straße 135, Nbg
Mi-So 14-19 Uhr
adbk-nuernberg.de


Eröffnung: Dienstag, 13. September, 17-21 Uhr
13. September bis 12. Oktober
JOHANNES KERSTING: DEEP SURFACE
Kerstings Bilder sind meist streng und präzise im Aufbau. Flächen von leuchtender Farbigkeit sind in eine Ordnung gebracht, die nur von Künstlerhand erdacht sein kann. Aber dann entpuppt sich das abstrakt erscheinende Farbflächen-Gefüge als Teil, oder besser als Detail der Realität – abfotografiert. Die Farbigkeit und der geschickt gewählte Ausschnitt des Künstlers lassen das Bild jedoch zwischen Dokumentation und Erfindung oszillieren. Ähnlich verfährt Johannes Kersting auch in seinen Installationen. Da gibt’s gehörig eins auf die Augen.

GALERIE SIMA
Hochstraße 33, Nbg  
Di 17-20 Uhr u.n.V.
simagalerie.de


Eröffnung: Mittwoch, 14. September, 19 Uhr
15. September bis 15. Oktober
SAULI MIETTUNEN: MIETTUNEN
In der Ankündigung heißt es, dass der finnische Künstler Sauli Miettunen mit seinen sensiblen Arbeiten, die an ein fiktives naturhistorisches Museum erinnern, hierzulande noch ein echter Geheimtipp sei. Es sollte sich lohnen, seine fragil anmutenden Objekte, für die er unter anderem allerlei Naturmaterialien wie Äste und Zweige verwendet, in Augenschein zu nehmen.

KREISGALERIE - GALERIE  am germanischen Nationalmuseum
Karthäusergasse 14, Nbg
Mi 16-20 Uhr, Do/Fr 14-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr u.n.V.
kreis-nuernberg.de


17. und 18. September
JUBILÄUM: 30 JAHRE KULTURLADEN SCHLOSS ALMOSHOF
Unter dem Motto „Wir feiern - feiern Sie mit!“ begeht der Kulturladen Schloss Almoshof sein 30-jähriges Jubiläum. An dem Wochenende gibt es ein vielfältiges Programm und eine Ausstellung mit dem Titel „Ansichtssache“ mit KünstlerInnen, die dem Jubilar verbunden sind und sich ihr Bild vom Schloss machen. Alle Infos zum Programm findet man auf der Website.

KULTURLADEN SCHLOSS ALMOSHOF
Almoshofer Hauptstr. 49-53, Nbg
Sa 15-24 Uhr und So 11-18 Uhr
kuf-kultur.de/almoshof


17. September bis 15. Oktober
SAMMLUNG BIRNER

Kunstverein Kohlenhof
Grasersgasse 15/21, Nbg
Täglich 10-16 Uhr
kunstvereinkohlenhof.de


Eröffnung: Sonntag, 18. September, 17 Uhr
18. September bis 16. Oktober
FATMA GÜDÜ, SYLVIA PÁSZTOR: O - K - - K – O
Die befreundeten Künstlerinnen greifen in ihren Arbeiten Bilderwelten auf, die sich zum Teil überschneiden. Die menschliche Figur und Tiere tauchen hierbei immer wieder auf. Aber auch die lockere Malweise lässt auf eine Freundschaft im Geiste schließen. Ebenso wenig wie die Schau mit Fatma Gügü und Sylvia Pásztor sollte man die "Die Hauck & Bauer-Lichtbildshow" am Mittwoch, 21.09., 20 Uhr, verpassen. Das Cartoonisten-Duo wird treffend als „die punktgenaue Speerspitze der feingeistigen Blödelei“ beschreiben. Lachen und Kopfschütteln sind vorprogrammiert (Einlass 19 Uhr, 5,- Euro).

GALERIE BERNSTEINZIMMER
Großweidenmühlstr. 11, Nbg
Sa/So 15-19 Uhr
galerie-bernsteinzimmer.de


Eröffnung: Donnerstag, 20. September, 18 Uhr
21. September bis 20. November
SCHENKUNG MARIANNE UND HANSFRIED DEFET: RAUM UM RAUM
Das Neue Museum verdankt dem Nürnberger Pinselfabrikanten, ehemaligen Galeristen und Kunstsammler Hansfried Defet bereits eine größere Schenkung, die er zur Eröffnung des Museums tätigte. Jetzt krönt der nunmehr 90-Jährige aus Anlass seines runden Geburtstages sein mäzenatisches Lebenswerk, das er einst mit seiner inzwischen verstorbenen Frau Marianne Defet begann. Die Auswahl der 50 Werke ist auf den Sammlungsbestand abgestimmt: So gibt es bereichernde Ergänzungen wie auch Neuzugänge. Hierzu zählt auch eine Reihe von Nürnberger KünstlerInnen, die dem Haus neben seiner internationalen auch eine regionale Identität geben bzw. diese verstärken. Eine zusätzliche Wohltat, wenn man bedenkt, dass fast jede Institution des heutigen Kunstbetriebs die „Internationalität“ zum Existenzkriterium erhebt, wodurch oft der Blick vor die eigenen Füße zu kurz kommt. Mit dem zweiten Defetschen Schenkungsblock, der Werke verschiedener Gattungen von 23 KünstlerInnen unterschiedlicher Generationen umfasst, erhält das Museum beides: Das Internationale und das Regionale.

NEUES MUSEUM
Eingang Klarissenplatz
Luitpoldstr. 5, Nbg
Di-So 10-18 Uhr, Do 10-20 Uhr
nmn.de


Eröffnung: Donnerstag, 22. September, 19 Uhr
23. September bis 30. Oktober
GIORGIO HUPFER: VOTANDO UN AMICO
In der Ausstellung des 2012 verstorbenenen Künstlers Giorgio Hupfer sind neben ausgewählten Einzelwerken auch die beiden Werkzyklen „Vom Schätze sammeln und vom Sorgen“ und „Yvonne“ zu sehen. „Yvonne“ dreht sich um den berühmt-berüchtigten Boxkampf „Thrilla in Manila“ zwischen Muhammad Ali und Joe Frazier.

STUDIO UND LOUNGE IM ZUMIKON
Großweidenmühlstr. 21, Nbg
Mi-So 12-19 Uhr
zumikon.de


22. September bis 6. November
ANAHITA RAZMI: BEAT SHEETS

Galerie Sturm
Galgenhofstraße 33, Nbg
Do 18-20 Uhr, So 15-17 Uhr u.n.V.
galeriesturm.de


Eröffnung: Freitag, 23. September, 19 Uhr
24. September bis 27. November 2016
DICKER ALS WASSER: KONZEPTE DES FAMILIÄREN IN DER ZEITGENÖSSISCHEN KUNST
In der international besetzten Gruppenausstellung sind Arbeiten versammelt, die im weitesten Sinne unterschiedliche familiäre Konzepte (auf)zeigen: Familie und Familienbilder als Thema, das KünstlerInnen aus jedwedem Kulturkreis immer wieder aufgreifen, gerade weil sich lange bestehende, traditionelle Strukturen durch die Industrialisierung und dann durch die Globalisierung verändert haben und stetig im Wandel sind. Die Teilnehmenden sind: Simon Fujiwara, Badr el Hammami & Fadma Kaddouri, Verena Jaekel, Haejun Jo, Nina Katchadourian, Ragnar Kjartansson, Johannes Paul Raether.

KUNSTPALAIS ERLANGEN
Palais Stutterheim.
Marktplatz 1, Erlangen
Di-So 10-18 Uhr, Mi 10-20 Uhr
kunstpalais.de


(Doppeleröffnung im Atelier- und Galeriehaus Defet)

Eröffnung: Samstag, 24. September, 19 Uhr
24. September bis 5. November
GERHARD MAYER: KEPLERS IRRTUM
Der Nürnberger Künstler Gerhard Mayer (*1962) ist mittlerweile vor allem durch seine Bilder und Wandzeichnungen bekannt, die er nach einem bestimmten, sich selbst auferlegten Prinzip aus selbst erdachten Regeln erschafft. Die mögliche expressive Geste, die sich beim Malen durchaus einmal Bahn brechen könnte, ist bei Mayer maximal ins Geschirr gelegt. Und dennoch wirken seine Bilder wie aus den Fugen geraten und furios-dynamisch in ihrem malerischen und zeichnerischen Aufbau sowie in ihrer Konstruktion, die nachzuvollziehen schier unmöglich ist.
Noch bis zum 10. September ist die Ausstellung „banaii - neue suite“ von Christian Faul zu sehen.
 
OECHSNER GALERIE IM GALERIEHAUS DEFET
Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg
Mi-Fr 11-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr
oechsner-galerie.de


Eröffnung: Samstag, 24. September, 19 Uhr
5. Oktober bis 5. November
MARTIN WERTHMANN: ANHALTENDER REGEN

INSTITUT FÜR MODERNE KUNST IM GALERIEHAUS DEFET
Gustav-Adolf-Str. 33, Nbg
Mi-Fr 11-18 Uhr, Sa 11-15 Uhr.
moderne-kunst.org


Eröffnung: Sonntag, 25. September, 11 Uhr
25. September bis 6. November
LAURA FORD: SCULPTURES AND DRAWINGS
Ein wiederkehrendes Motiv der Bildhauerin Laura Ford, geboren 1961 in Cardiff/Wales, sind Mischwesen zwischen Mensch und Tier. Die Figuren fertigt sie sowohl aus armen als auch aus edlen Materialien wie Bronze. Hierzulande ist Laura Ford, die 2005 an der Biennale in Venedig teilnahm, noch weitgehend unbekannt. Um so willkommener ist es, dass man ihr Werk nun in der Kunstgalerie Fürth entdecken kann.
 
KUNSTGALERIE FÜRTH
Königsplatz 1, Fürth
Mi-Sa 13-18 Uhr, So/Feiertage 11-17 Uhr, Mo/Di geschlossen auch an Feiertagen
kunst-galerie-fuerth.de


Eröffnung: Donnerstag, 29. September, 19 Uhr
30. September bis 6. November
UNEN ENKH: SKULPTUREN UND OBJEKTE
Der in der Mongolei geborene Unen Enkh (*1958) kam schon in jungen Jahren nach Deutschland. Er studierte Kunst und Kunstgrafik in Prag und Budapest. Seit 1988 lebt und arbeitet Unen Enkh als freier Künstler und Illustrator in Freiburg. Seine Kunst entsteht in der Auseinandersetzung mit der Kultur seines Heimatlandes. Schwerpunkt seiner Arbeit sind Objekte, oftmals meterhoch, die er aus einem Drahtgeflecht baut, welches er dann mit Filzstücken versieht. So entstehen grazile Konstruktionen, die brüchig und wie organisch gewachsen erscheinen.
 
GALERIEHAUS NORD
Wurzelbauerstr. 29, Nbg
Di/Mi 13-16 Uhr, Do/Fr 11-13 Uhr, So 11-16 Uhr
galeriehaus-nuernberg-nord.de




Twitter Facebook Google

#Akademie der Bildenden Künste, #Ateliere und Galeriehaus Defet, #Auf AEG, #Ausstellung, #Borgo Ensemble, #Bunsen Goetz Galerie, #Galerie Bernsteinzimmer, #Galerie Sima, #Galerie Sturm, #Galeriehaus Nord, #Kreis Galerie, #Kulturladen Schloss Almoshof, #Kunst, #Kunstgalerie Fürth, #Kunstpalais Erlangen, #Kunstverein Kohlenhof, #Kunstverein Nürnberg, #Natalie de Ligt, #Neues Museum, #Oechsner Galerie, #Zumikon

Vielleicht auch interessant...

 20140000_Viva Con Agua_bird
 KuKuQ_NoMeansNo
 20160815_Curt