AEG Taste Academy

SAMSTAG, 25. JUNI 2016

#Auf AEG, #Essen, #Gastronomie, #Kochen

Dass sich die Damen und Herren der Traditionsmarke AEG sehr gut mit Haushaltsgeräten auskennen, weiß man längst überall und hier in Nürnberg sowieso. Was man Kreatives und Leckeres damit an- und herstellen kann, erfahren Nürnberger Hobbyköche seit einiger Zeit in den Kochevents der AEG Taste Academy. Ein Erfahrungsbericht von Katrin Angerer.

Seit einiger Zeit zeigt uns die Firma AEG im Electrolux Forum Auf AEG wie man ihre Gerätschaften kulinarisch maximal gut einsetzt. Das klingt im ersten Moment nach Verkaufsshow für Küchengerätschaften und -utensilien, entpuppt sich in Wirklichkeit bei genauerem Hinsehen und Reinschmecken ins Thema als eine Reihe von Kulinarik-Events der Extraklasse. In der AEG Taste Academy stellen drei Spitzenköche in drei Themenwelten avantgardistische Ansätze, experimentelle Kombinationen und innovative Methoden vor. Als Geschmacksexperte der vierten Ausgabe war „der Professor“ Heiko Antoniewicz mit seiner „rechten Hand“ Adrian geladen.
24 Teilnehmer durften an diesem Abend ein 5-Gänge-Menü mit perfekt abgestimmter Weinbegleitung erleben, was unter dem Motto „Veggie Deluxe“ stand und von den Kochprofis vor Ort zubereitet wurde. Jeder Gast konnte dem Sternekoch dabei über die Schulter schauen und sich hierbei viel Wissenswertes über längst in Vergessenheit geratener Lebensmittel erklären lassen.

„Wer kennt diese Pflanze?“, fragt Heiko Antoniewicz und hält anfangs das Bild des krautigen japanischen Knöterichs in die Luft. Das hat schon was von Kochschule. Letztendlich wurde die Pflanze von den „Schülern“ zumindest erraten. Der Knöterich wuchert in Deutschland zu Hauf an den Autobahnen. „Aber weiß jemand, dass seine Wurzel wie Rhabarber schmeckt und die Blätter in grünen Smoothies ganz wunderbar verarbeitet werden können?“
Von der Blüte bis zur Wurzel. Es geht um die Verarbeitung der gesamten Pflanze und um den respektvollen Umgang mit Lebensmitteln.
Neue aufregende Kombinationen von Aromen, z.B. die Vermengung von Maltodextrin mit Kaffeeöl, was tolle weiße Streusel ergibt und auf dreierlei Textur von Roter Beete gereicht wird, haben die Philosophie, die hinter der Akademie steckt, hervorgehoben:  Tasteology, perfekter Genuss hängt vom perfekten Geschmack ab.
Jedes Detail muss stimmen: die Qualität der Lebensmittel, das Rezept, die richtige Technik und die Kunst des Anrichtens. Wem die richtigen Geräte hierfür noch fehlen, der kann sich ja trotzdem die Gerätschaften genauer anschauen: Ich kann den Kammer-Dampfgarer empfehlen, auch wenn ich dafür wohl meinen Sommerurlaub sausen lassen müsste.

Nach diesem Event weiß ich, dass ich nie wieder einfach irgend etwas essen möchte, nur um schnell satt zu werden. Ich möchte mich besser auskennen mit den Lebensmitteln, die ich meinem Körper zuführe und Food Waste vermeiden. Ich komme wieder.

Der nächste Kurs findet am 8. Oktober 2016 statt. Schwerpunkt ist dann „Taste-Architecture“. Kocharchitekt Christian Mittermeier baut mittels Induktion und Dampfgaren aus traditionellen und ausgefallennen Zutaten eine Menüfolge und überrascht alle Sinne mit interessaten Kombinationen aus allen Gemacksrichtungen von süß bis umami.

 [Bericht: Katrin Angerer / street-events.com]


AEG TASTE ACADEMY.
An unterschiedlichen Terminen im Elektrolux Forum. Auf AEG, Fürther Straße 246, Nbg.
aeg.de/tasteacademy
 




Twitter Facebook Google

#Auf AEG, #Essen, #Gastronomie, #Kochen

Vielleicht auch interessant...

 20140000_Viva Con Agua_bird
 20171231_Staatstheater
 20171125_WJ_Barcamp
 KuKuQ_NoMeansNo
 20160815_Curt