FAU Studiportrait #16: Schieb ´nen Riegel vor

MITTWOCH, 2. MäRZ 2016

#Ausbildung, #Business, #FAU, #Studium

Aufstehen. Lernen. Schlafen. Repeat. Dazu Unmengen an Kaffee und/oder Energydrinks. Die FAU-Studenten Fabian und Konstantin hatten es wortwörtlich satt und suchten nach einer Alternative: Im Sommersemester 2016 kommt ihr Koffein-Riegel „Wingman“ auf den Markt.

Wenn Prüfungen nahen, dann bleibt oft wenig Zeit für ausgewogene Ernährung: Hier was Süßes vom Bäcker, dort schnell ein Schokoriegel aus dem Automaten. Und zum Wachbleiben Kaffee, Cola, Energydrinks. Unterm Strich stehen dann hoffentlich gute Noten, aber vor allem jede Menge konsumierter Zucker. Letzterem wird im kommenden Mai jedoch ein Riegel vorgeschoben, dann startet der Verkauf von WINGMAN. „Unser Koffein-Riegel ist frei von Zusatzstoffen und enthält nur natürliche Zutaten“, sagt Fabian, der kürzlich seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften an der FAU gemacht hat. Masterstudent und Geschäftspartner Konstantin ergänzt: „Und vegan ist der WINGMAN Riegel auch.“

Doch zurück auf Anfang – wie kommen ein BWLer und ein Maschinenbau-Masterand dazu, einen koffeinhaltigen Fruchtriegel zu entwickeln? „Die Idee entstand, während wir über unseren Bachelorarbeiten saßen und Tage und Wochen in der Bibliothek verbracht haben. Wir wollten etwas, das gleichzeitig satt macht, wach hält und keinen Zucker beinhaltet. Also sowas wie Studentenfutter und Kaffee in einem“, erläutert Fabian die Entstehung von WINGMAN.
Über 70 Rezepte, mehr als 1.600 verteilte Probier-Riegel sowie zweieinhalb geschrottete Küchenmixer später war der WINGMAN perfektioniert. Die optimale Mischung besteht aus Äpfeln, Datteln, Blaubeeren, Cashews, Walnüssen, Vanille, Kakao, Agavensüße, Grüntee und Koffein.

Derzeit verhandelt Fabian, der vor dem Start seines Masterstudiums ein Gap Year einschiebt, mit Vertriebspartnern für den Verkaufsstart des Riegels im kommenden Sommersemester. Konstantin hingegen kümmert sich darum, dass mit der ersten Großproduktion auch alles glatt läuft und schreibt parallel noch Prüfungen zum Abschluss seines ersten Mastersemesters. Das Wissen rund um Produktion und Vermarktung von Lebensmitteln haben sich die beiden studentischen Unternehmer selbstständig angeeignet. Sei es bei einem Besuch auf der Anuga in Köln, in unzähligen Telefonaten mit Lehrstühlen, IHKen und Bundesinstituten, oder beim Netzwerken mit anderen Start-ups.Eine gute Anlaufstelle hierfür war die studentische Gründerinitiative START Erlangen-Nürnberg e.V., die regelmäßig Veranstaltung wie den PIONEERSclub oder das Entrepreneurs‘ Speed Dating im Nürnberger JOSEPHS® mitveranstalten.

Ab Mai wird es den WINGMAN Koffein-Riegel zunächst bei Studentenwerken und auf der Webseite wingmanpower.com zu kaufen geben, parallel startet eine Crowdfunding-Kampagne. „Wir möchten unser Produkt deutschlandweit im Handel anbieten, brauchen dafür aber finanzielle Unterstützung“, meint Konstantin. Und Fabian ergänzt: „Wenn alles wie geplant läuft, können wir uns vorstellen, die Produktpalette zu erweitern.“

Um was genau bleibt natürlich zunächst Betriebsgeheimnis.

wingmanpower.com




Twitter Facebook Google

#Ausbildung, #Business, #FAU, #Studium

Vielleicht auch interessant...

 20140000_Viva Con Agua_bird
 20171231_Staatstheater
 KuKuQ_NoMeansNo
 20171125_WJ_Barcamp
 20160815_Curt