Udo Kloos und das Design #2: Kleingedrucktes

DIENSTAG, 30. JUNI 2015

#Design, #Kolumne, #Neoos, #Udo Kloos

Jemand, der sich auskennt, hat mir mal zu denken gegeben. Nämlich, dass der Kreative in seiner Wahrnehmung eingeschränkt sei. Ein Gejagter, in permanenter Herausforderung von Reizen umgeben. Antworten auf nicht gestellte Fragen suchend. Die Krux dieses Schöpfers also: seine eingeschliffenen Rezeptoren liefern scheinbar andauernd Vorschläge für Lösungen, die er zunächst alleine sucht. Das muss nicht immer ins Leere führen

KLEINGEDRUCKTES - MACH DICH FREI!

Da gibt es im Alltag diese Dinge und derer zahlreichen Lösungen mit neuem Design. Zum Beispiel die lustigen Varianten der Tetra-Pak-Verschlüsse. Mit oder ohne Versiegelung, alle legen eine präzise geformte, selten einfach nur runde Öffnung frei. Wer das Siegel entfernt, soll nicht immer unbefleckt zur nächsten Tat schreiten. Möge derjenige sich melden, dem danach noch nie Milch oder Saft an den Fingern klebte. Auf diese erste Hürde folgt die Übersetzung der Mengenverhältnisse: dort das runde Glas, hier ein Liter im eckigen Karton. Die Vorstellung ist relativ klar, ähnlich relativ wird das Ergebnis. Die selbstgewählte Menge kontrolliert zu befördern, erfordert die geübten Finger: den passenden Druck an der Kante (niemals in der Fläche) in Kombination mit dem richtigen Neigungswinkel. Was jeder weiß: das angemessene Tempo spielt dabei keine unwesentliche Rolle. Falls diese Verpackungsform weiterhin Bestand hat (was Handel und Logistik steuern), freue ich mich auf eine Packaging-Variante, die den Begriff Design im Sinne von form-follows-function verdient.

Was zur Betrachtung des Naheliegendem hier im Heft führt. curt-Lesen kann anstrengend sein. Kleine, serifenlose Schrift mit schmalem Schnitt scheinen nur junge Augen zu bedienen. Die Typo erinnert auch an diverse Systemschriften wie iOS. Schaut hübsch aus, büßt jedoch an Lesbarkeit ein. Warum? Unterstellen wir mal den Machern Absicht, denn sie wissen es bestimmt besser als der Raumgestalter. Als ersten Zweck vermute ich „den Reiz, der im Verborgenen liegt“. Was beim Lesen sich versteckt, erzeugt Aufmerksamkeit, bindet den Betrachter? Das funktioniert einzeilig mit einem Claim, stört im Fließtext und wird zur hübschen Krücke. Im curt geht es nicht um Chiffren oder poetischen Anklang. Warum also nicht die Lesbarkeit verbessern, wenn man etwas mitzuteilen hat?

Und um die Relevanz dieser Kolumne effizienter (weil lesbarer) zu hinterfragen, wünsche ich mir hier einen Typobruch. Mit Serifen. Das geht sogar mitten im Absatz, wenn man will. Times lizenzfrei, meinetwegen die Times New Roman. Was mich grafisch zum Vorwort führt. Dass dieses nicht in Spalten gesetzt wird, liegt nahe. Nur, im curt-Querformat stößt die Zeile auf die ganze Seite gezogen an ihre Grenzen. Auch Otl Aicher hat Mitte der 80er ein Plädoyer für den rechtzeitigen Umbruch formuliert. Vielleicht ist es ein Wesen unserer Zeit, dass das richtige Maß zu finden zunehmend schwerer wird. Schön, dass sich dieser Titel auf Experimente einlässt. Ab und zu tut es gut, ein Auge zuzudrücken und sich auf die Dinge freuen, an denen man demnächst anecken kann. In der Ferne und wie eben, unmittelbar.

Kleingedrucktes, mach Dich frei. Auf der Suche nach Typographie im öffentlichen Raum löst sich diese an den Wänden des Neuen Museum ganz wunderbar ein. Also Augen auf, oder besser: Augen hoch. Was da von Rémy Zaugg geschrieben steht, in Stein gemeißelt oder oben schwach abgesetzt. Vielleicht nicht sofort lesbar, vielleicht chiffriert. Dafür sehr gewählt platziert, gefärbt und formuliert.

In diesem Sinne: „Fertig ist man, wenn man beschließt aufzuhören.“
(Frei nach Markus Honka)


UDO KLOOS UND CURT
Udo betreibt den neoos Schauraum, in dem vor noch nicht allzu langer Zeit der Inklusionskiosk HEIMAT temporär stationiert war. Mit seinem neoos Planungsbüro gestaltete und konzipierte er u.a. die Räumlichkeiten der Mischbar, der BLOK Bar, des glore Stores ... Wie schön, das sind zufälligerweise alles curt-Freunde. Der Kreis schließt sich.

Mehr dazu: www.neoos-design.com



 




Twitter Facebook Google

#Design, #Kolumne, #Neoos, #Udo Kloos

Vielleicht auch interessant...

 20140000_Viva Con Agua_bird
 KuKuQ_NoMeansNo
 20160815_Curt