Rother Bluestage 2017

25. MäRZ 2017 - 2. APRIL 2017, KULTURFABRIK ROTH

#Blues, #Konzert, #Kulturfabrik Roth, #Musik

Jedes Jahr im Frühjahr bekommt man in der mittelfränkischen Kreisstadt Roth den Blues. Entstanden aus einer molligen Kneipenidee vor über einem Vierteljahrhundert, haben sich die Rother Bluestage längst als Festival-Schwergewicht unter Musikern und Fans etabliert. Fast von Anfang an dabei und mit 25 Jahren als offizieller Veranstalter im Jubiläumsjahr ist die Kulturfabrik Roth. Zum ersten Mal dabei ist curt als Medienpartner.

Das mit dem Blues ist so eine Sache. Vorschnell als traurige Nischenmusik aus drei Akkorden und zwölf monotonen Takten einsortiert, ist der Blues tatsächlich die Wurzel zahlreicher Musikgenres wie Jazz, Rock, Rock&Roll, Pop oder Soul. Aus dieser Vielzahl an Spielarten haben die Festivalplaner um Monika Ammerer-Düll von der Kulturfabrik Roth wieder ein Programm geschnürt, das längst auch international aufhorchen lässt. Genauso abwechslungsreich ist auch wieder die Mischung aus großen Namen der Szene und hochgelobten Nachwuchstalenten, die an den acht Festivaltagen in der Kulturfabrik oder einer der Musikkneipen in der Stadt auftreten.

Für ihren Jubiläumsauftakt am 25. März haben sich die Programmplaner die derzeit schwer angesagten Grammy-Gewinner Tedeschi Trucks Band aus Jacksonville nach Roth geholt. Dafür zieht man sogar aus der Kulturfabrik in die Mehrzweckhalle Roth um, schließlich braucht allein die zwölfköpfige Erfolgsband um Sängerin und Gitarristin Susan Tedeschi, ausgezeichnet als beste Blues-Sängerin und Grammy-Siegerin, und Derek Truck, der jüngste der „100 Greatest Guitarists of All Time“, schon viel Platz. Noch am Anfang seiner Karriere steht der britische Gitarrist Laurence Jones, der trotz seiner 24 Jahre immerhin schon vier Studioalben veröffentlicht hat (Sonntag, 26.03., Galaxy Bar Lounge). Mit dem Gitarrist Joe Louis Walker betritt am Dienstag, 28.03., ein Mitglied der „Blues Hall of Fame“ die Kulturfabrikbühne. Zuvor steht im Foyer die Vernissage der Fotoschau „Wo geht‘s denn hier zum Blues?“ mit Aufnahmen von Peter Hümmer, der mit seiner Band Bloozeweek auch spielen wird, auf dem Programm. Mittwoch, 29.03., ist „Summertime“ in der Kulturfabrik mit den Briten von Mungo Jerry, die mittlerweile schon seit fünfundvierzig Jahren im Blues-, Boogie- und Skiffle-Business unterwegs sind. Am selben Abend tritt in der Galaxy Bar die stimmgewaltige New Yorker Sängerin Sari Schorr mit ihrer Band The Engine Room mit Ex-Robert-Plant-Gitarrist Innes Sibun auf. Genauso stimmgewaltig ist auch Heidi Solheim, die manche Besucher schon aus dem letzten Jahr kennen. Mit ihrer Powerbluesband Pristine steht sie am Donnerstag, 30.03., in der Kulturfabrik auf der Bühne. Im Anschluss an dieses Konzert findet wieder die beliebte Bluessession im Foyer statt. Kontrastprogramm dann am Freitag: In der Kulturfabrik stehen Ruby Turner, eine der bekanntesten R&B-Sängerinnen Großbritanniens, und die Münchner Newcomerin Ami Warning auf der Bühne, während in der Galaxy Bar der Finne Ben Granfelt, Ex-Leningrad-Cowboy und ehemaliges Wishbone-Ash-Mitglied, die Gitarrenseiten zupft. Kein Aprilscherz ist der Konzert-Doppelpack am 1. April auf der Kulturfabrikbühne mit Daniel Welbat („Eine Stimme, die Autos entlackt.“) und seiner Band Wellbad, Gewinner der „German Blues Challenge 2015“, und den Nordlichtern Jimmy Cornett & The Deadmen, zweifach ausgezeichnet beim mit „Deutschen Rock & Pop Preis“, mit Blues- und Southern Rock. Fast schon Tradition hat das zeitgleich stattfindende Konzert von A Pocketful of Blues mit Frontfrau Chrissie the Cat im Gasthaus Zur Linde. Den großartigen Abschluss der Rother Bluestage bildet das Konzert „And still i rise“ der amerikanischen Souldiva Bettye LaVette, eine der ausdruckstärksten und emotionalsten Stimmen im Soul. In ihren langen Karriere trat sich bereits in den 60ern mit Ben E. King, Otis Redding und James Brown auf. Ihr großartiges Comeback brachten ihr zuletzt die Auszeichnung „Comeback Blues Album of the Year“ und zwei Grammy-Nominierungen ein.

Mehr Programm, Veranstaltungsorte und Preise findet man auf der Website. Die Konzerttickets sind erhältlich in allen Vorverkaufsstellen oder online über die Website. Komplette Festivalpässe in limitierter Menge für 159 Euro bekommt man in oder über die Kulturfabrik Roth.

26. ROTHER BLUESTAGE
Vom 25. März bis 2. April in der Stadt Roth.
bluestage.de

curt vergibt Tickets! Einfach Mail an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst mit dem Betreff “Bluestage” senden, Daumen drücken und überraschen lassen. Teilnahmeschluß ist der 20. März.
 




Twitter Facebook Google

#Blues, #Konzert, #Kulturfabrik Roth, #Musik

Vielleicht auch interessant...

 20140000_Viva Con Agua_bird
 20171231_Staatstheater
 KuKuQ_NoMeansNo
 20171125_WJ_Barcamp
 20160815_Curt