27. November
curt präsentiert: Wolf Parade

VERLOSUNG // Ende der Wolfstränen. Schon sechs Jahre soll es her sein, dass die Kanadier Wolf Parade zum letzten Mal den Mond angeheult haben. Nach rauschenden Kritiken, überschwänglichen Shows und einem schnell erspielten und außerordentlich guten Ruf als Live-Band war auf einmal Schluss. Keyboarder Hadji Bakara verließ den Wolf-Reigen um Spencer Krug und Dan Boeckner, die sich ihrerseits recht knapp am Vorabend einer Tour, der eben erst durchstartenden Arcade Fire, auf erste Streifzüge durch den Wald des Indie-Rocks gemacht hatten. Mit ihrem neuen Album „cry, cry, cry“ melden sich Wolf Parade nach längerer Schaffenspause jedoch wieder zurück und streifen fokussierter denn je durch die Indie-Tundra. Am 27. November lässt sich ihre ärte dann schließlich auch wieder nach München verfolgen.

Welch Jammer der plötzliche Breakup auch war, denn selten klang eine Mischung aus Modest Mouse und leichten David-Bowie-Anleihen derart stimmig. Klares Songwriting gepaart mit ausgeflippten Ideen, genau das schrieb man sich auf die Fahnen. Wolf Parade brillierten mit ihrem komplexen, aber dennoch zugänglichen, energiegeladenen Mix aus Glam, Prog, Synth-Rock. Ein überaus befriedigendes Unbehagen sorgte zusätzlich dafür, dass die Kanadier schnell eine wachsende Herde an Fans vor sich hertreiben sollten.

Spencer, Dan, Arlen und Dante haben sich noch einmal gefunden und stellen nach viel Geheul mit ihrem Album „cry, cry, cry“ eben dieses endgültig ein. Trillernde Orgeln, die sich mit überschwänglichen Bass-Läufen verbinden und in typisches vokales Zusammenspiel ineinander überschwappen, sind auch 2017 das Markenzeichen dieser ganz eigenen kanadischen Pop-Rock-Brigade. Wolf Parade sind zurück und, so will man glauben, besser denn je. Jede Erinnerungs-Artistik, die manch anderes musikalisches Revival unweigerlich begleitet, sucht man hier vergebens. Gut so! Denn wir leben in unsicheren Zeiten, sodass man sich mit diesen Wölfen an seiner Seite mehr als sicher wähnen kann.

„All right, let’s fight, let’s rage against the night!“, heißt es so schön im Auftakt ihres neuen Albums. Und so geben wir den Schafspelz nur allzu gerne an der Garderobe ab, ehe wir uns in den Reigen der Wölfe stürzen. Mit dabei haben Wolf Parade auf  ihrer Revival-Tour die fellow Canadians von FRIGS. Und am am 27. November sind es wir, die mit den Wölfen tanzen.
Und weil ein Tanz für lau sich noch schöner anfühlt, gibt es zusätzlich 3 x 2 Freitickets. Schreibt uns eine E-Mail an willhaben@curt.de mit Betreff Wolf Parade – unsere Glücksfee kümmert sich um den Rest.


curt präsentiert: Wolf Parade > Homepage  // Support: FRIGS > Facebook // 27. November 2017 // Einlass 19:30 // Beginn: 20:30 Uhr // Milla // VVK 21,00 Euro zzgl Geb.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*