Bis 16. August
Viehhof-Kino #5 – Endspurt

Es geht dem Ende zu: Nur noch bis zum 16. August gibt es das Viehhof-Kino #5, dann ist Schluss – vielleicht sogar für immer.

Der Zwischennutzungsvertrag für das Areal der ehemaligen Großviehhalle läuft aus, das Volkstheater und neuer Wohnraum sollen dort in Zukunft ihren Platz finden. Knapp 9.000 Menschen aber wollen das Open-Air-Festival weiterhin erhalten wissen und haben die Petition des Veranstalters Hartmut Senkel München Viehhof, Erhalt und Koexistenz: Gewerbe und Kino-Open-Air-Kultur-Festival müssen bleiben! unterschrieben. Die Petition wurde übrigens verlängert. Ihr könnt auch weiterhin unterschreiben. Denn Freiraum für gelebtes, kreatives Miteinander ist in München schließlich rar. Hier geht es zur > Petition!

Foto: Massimo Fiorito

So lange es noch geht, solltet ihr deshalb den Sommer auf dem Viehhof in vollen Zügen genießen. Die dritte und letzte Staffel ist angebrochen, darunter u.a. der Dokumentarfilm Das Salz der Erde, Blockbuster wie Ted 2 und Minions oder der Kurzfilmabend der Hochschule für Fernsehen und Film München. Das gesamte Programm findet ihr auf der > Homepage.

Außerdem erwartet euch noch der sonntägliche Tatort-Abend, ein Krims Krams Flohmarkt, Kabarett, Kleinkunst und die Musikbühne. Weiterhin dokumentieren die Schwarz-Weiß-Fotografien von Andreas Bohnenstengel einen Tag auf dem Pferdemarkt vor knapp 20 Jahren: Von Rössern, Reitern und Händlern: Der Rossmarkt damals.

Viehhof-Kino curt München

Und natürlich das Altbekannte: Der Biergarten zur Freiheit hat wieder täglich bis 1 Uhr geöffnet, an den Familientagen am Wochenende dreht die Nostalgie-Eisenbahn ihre Runden, das Karussel dreht sich und die Hüpfburg steht bereit.


Open-Air-Kino im Viehhof // 4. Juni – 16. August // Mo–Do 18–1 Uhr, Fr 16–1 Uhr, Sa–So 14–1 Uhr // Tumblingerstr. 29 // Open-Air-Kino: 9 Euro, 7 Euro ermäßigt // Programmkino-Zelt: 7 Euro // Tickets an der Abendkasse und online auf www.viehhof-kino.de


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, Plüsch-Elche, 70er-Jahre-Lampen ... Seit zwei Jahren mischt sie liebend gern bei curt als Online-Redakteurin und Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*