22. September
curt präsentiert: MC RENE im Backstage

Das wichtigste zuerst: Khazraje wird Kasrasch ausgesprochen. Khazraje ist der Name, der aktuellen Tour von MC Rene. Und nicht nur das. Es handelt sich hier um den Nachnamen, des (inzwischen nicht mehr ganz so) jungen Herrn, der seit den Anfängen der Szene in den frühen Neunzigern in der deutschen Rap-Community mitmischt aber bisher den meisten nur unter seinem Vornamen bekannt war.

Über vierzig Jahre sind inzwischen vergangen seit René El Khazraje in Braunschweig geboren wurde. Seine marokkanischen Wurzeln spielten lange Zeit eine untergeordnete Rolle in seinem Leben, das er lange Zeit ganz dem HipHop widmete. Und so musste er erstaunt feststellen, dass er seinen Familiennamen jahrzehntelang falsch ausgesprochen hatte. Diese Erkenntnis kam vergangenes Jahr, als er zum ersten mal in seinem Leben nach Marokko reiste. Während der Zeit bei seinen Verwandten entstand das aktuelle Album, das durch eine Fülle neuer kultureller Eindrücke geprägt ist. Old school HipHop Beats werden durch arabische Skits ergänzt.

Rap-Fans werden sich freuen und gleichzeitig überrascht sein, dass René nach der Renessance Tour von 2015 nun schon wieder die Bühnen rockt, denn zwischen dem Vorgängeralbum von „Renessance“ und der letzten Tour waren ganze zehn Jahre vergangen, in denen René seine Energie in seine Karriere als Stand-up-Comedian gesteckt hatte. Statt Freestyle Rap gab es ein Hörbuch über sein Jahr als Bahn-Nomade zu hören.


MC RENE > Homepage > Facebook Veranstaltung // 22. September im Backstage (Nachholtermin vom ausgefallenen Konzert im März) // Support: Boshi San // Beginn: 20 Uhr // VVK: ca 17 Euro plus Gebühren

Die Gewinner von unserer Verlosung (von dem ursprünglich geplanten Konzert im März) bleiben die gleichen und somit gibt es keine Kartenverlosung mehr.


About Christian Gretz

view all posts

Jahrgang 1980, geboren und aufgewachsen im Allgäu. Nach dem BWL-Studium erster Job in München in einer Marketingagentur mit ausschließlich spanischen Kunden, die unwillig waren, Englisch zu reden – letztlich der Grund dafür, dass er heute fließend Spanisch spricht. Den Projektmanagerjob nach sieben Jahren an den Nagel gehängt, gegen einen Rucksack getauscht und den Globus umrundet. Seit Sommer 2011 wieder zurück (in der curt-Redaktion und) im geliebten München und damit beschäftigt, das selbstgegründete Stadtführungsunternehmen „ui muenchen“ (www.ui-muenchen.de) zum Erfolg zu führen. Mit jeder Menge Liebe für – und detaillierten Infos über – die schönste Stadt weit und breit. Nicht nur für Touristen. Auch für Münchner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*