23. April
curt präsentiert: Gonjasufi

Der aus Las Vegas stammende Experimental-TripHopper ist wahrlich nichts für Zartbesaitete und Menschen, die sich auf einem destruktiven Depri-Trip befinden. Da sich unsere werten Leser bestimmt zu keiner der beiden genannten Gattungen zählen, sollten sie sich dennoch eine Live-Show mit Gonjasufi keineswegs entgehen lassen. Denn diese ähnelt einer metaphysischen User-Experience der total inspirierenden Art und hinterlässt für Jahre gewiss eindringliche und bisweilen sogar frohgemute Flashbacks.

Ende April stellt Gonjasufi Callus, sein drittes Album für Warp Records, im Hansa 39 vor. Es ist definitiv das den Zuhörer forderndste Album seiner bisherigen Karriere und zeigt die andere Seite eines Mannes, der bereit ist, für seine Überzeugungen zu kämpfen und jeden an seinem Kummer teilhaben zu lassen. Früher erinnerten seine Scheiben an wilde Klangkosmen, an Sound-Welten, deren Ideen und Instrumente aus allen Ecken des Erdballs stammten. Dieses Mal jedoch sind die Konturen klarer: Er meißelt alle Elemente – ein Brummen des Synthesizers, ein Sitar-Riff, eine Wand aus Rauschen und Industrial-Beats – deutlicher heraus und verbindet sie zu einer Reise mit klarer Richtung. Sie mag nicht für jeden zugänglich sein, aber wer den Mut für „Callus“ aufbringt, für den entriegeln sich komplett neue Welten.

curt präsentiert: Gonjasufi Callus Tour > Homepage // 23. April // 21 Uhr // Hansa 39 // AK: 23 Euro // Tickets


Die Gewinner unserer Kartenverlosung wurden informiert!



Merken


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*