16. Juli
curt präsentiert: Devendra Banhart

VERLOSUNG // Der einstige Vorzeigekünstler der Neo-Hippiebewegung zeigt sich von seiner ruhigeren Seite. Das Konzert wurde vom 4. April auf den 16. Juli verschoben.

Devendra Banhart mochte es in jungen Jahr wild und wirr: Zu Anfang seiner Musikkarriere Anfang der 2000er-Jahre griff der amerikanisch-venezolanische Sänger in der Not auch zum Anrufbeantworter, um seine Songs aufzunehmen. Und Kleider auf der Bühne: Schnickschnack, es geht auch ohne. In seinen 20ern jedenfalls scherte sich Devendra um Konventionen einen Dreck und gab Konzerte in Frauenkleidern oder gleich ganz im Adamskostüm. Die Klassifizierung seiner Musik als „Weird“ oder „Freak Folk“ wundert daher nicht. Bunt, wild und hippiemäßig schwamm Devendra Banhart mit auf der Welle der neuen Blumenkinder.

Mittlerweile ist Devendra Banhart Mitte 30, die wallende Mähne ist gezähmt. Im Mainstream ist er deshalb nicht angekommen, was schon der Titel seines aktuellen Albums kryptisch andeutet: „Menschenaffe in pinkem Marmor“– „Ape in Pink Marble“ – nennt sich der neue Player. Dennoch hat seine Musik die jugendliche Revolte, die psychedelischen Höhenflüge eingebüßt. Was nichts Schlechtes heißen muss: Der Singer/Songwriter klingt deutlich sanfter, melancholischer. Ein Hauch von Blues hat sich in seine Songs geschlichen, vorgetragen mit samtener Stimme, viel Wärme und Herz.

curt legt euch Devendra Banhart wärmstens ans Herz und hat Platz auf seiner Gästeliste für euch freigehalten. 3 x 2 Tickets warten auf all jene, die uns eine bunte Hippie-E-Mail mit vielen Blümchen schicken: an willhaben@curt.de mit Betreff „Devandra Banhart“. Viel Glück!


curt präsentiert: Devendra Banhart – Ape in Pink Marble Tour 2017 // Support: H. Hawkline // 16. Juli // 20.30 Uhr // Muffathalle // VVK 28 Euro zzgl. Gebühren, AK 34 Euro // Das Konzert wurde vom 4. April auf den 16. Juli verschoben
> Homepage > Facebook


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, Plüsch-Elche, 70er-Jahre-Lampen ... Seit zwei Jahren mischt sie liebend gern bei curt als Online-Redakteurin und Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*