15. Mai
Carpet @ Glockenbachwerkstatt

VERLOSUNG // Denkt man an aufregende innovative Musik „made in Germany“, ist vielleicht nicht direkt Augsburg die Stadt, zu der einem die Geistesblitze ins Hirn fahren. Doch in der Tat haben sich in den letzten Jahren rund um das Albert Matong Atelier für Musik ebenda einige Konstellationen entwickelt, die nicht nur ein geliehenes Ohr wert sind.

Während sich die deutschsprachigen Projekte „Der Herr Polaris“ (Grand Hotel Van Cleef) und „Benni Benson“ (Analogsoul) bereits auf kleinen wie großen Bühnen etabliert haben, sticht ein ganz besonderer Klangteppich, der um Mastermind Maximilian Stephan gewoben wurde, durch sein engmaschiges Gewebe aus Psychedelic Rock, Progressive Rock und eben Jazz aus der Hölle besonders hervor. Carpet lautet der Name des Hybridvehikels, für das Stephan tatkräftige Unterstützung in Form von Sigmund Perner, Jakob Mader und Hubert Steiner engagiert hat.

Frei nach dem Motto „Es gibt keine falschen Töne, nur Töne am falschen Platz“ schaffen Carpet einen sphärischen und bisweilen an Filmmusik erinnernden klanglichen Sauna-Aufguss zwischen Pink Floyd, ein wenig Beatles und King Crimson. Eine gehörige Schippe Improvisationswut gepaart mit Formstrenge trifft auf eine anspruchsvolle und epische Instrumentierung, die neben den aus dem Progressive Rock bekannten Marimbas, Vibra- und Xylophonen auch eine satte Front aus Saxophon, Flügelhorn oder Trompete kongenial in Einklang bringt.

Am 5. Mai steht schließlich ihr neuestes Werk mit dem Titel „Secret Box“ in den Startlöchern, das sich anders als seine Vorgänger nicht mehr an minutenlangen Songläufen orientiert, sondern eine kompaktere Richtung einschlägt und dem klassischen Rock die Hand reicht. Doch mitnichten handelt es sich bei dieser Neuausrichtung um ein Abdriften in eine neue Eingängigkeit. Mittels knarzender Drums, wohlklingender Percussion, ein wenig Jazz-Trompete und ganz viel Wah-Wah-Gitarren im Strudel mit analogen Synthesizern gelingt es Carpet, die Köpfe nicken zu lassen wie nie zuvor und nebenbei acht formschöne Bahnen im Hades zu ziehen.

Trotz mannigfaltiger Hommagen an alte Helden aus den 70ern, verfallen Carpet dabei keineswegs in bloßes Abspielen alter Zitate, denn an Ideen sind die vier Notendekonstrukteure reicher als Jakob Fugger. Mit der „Secret Box“ unterm Arm, einer Wagenladung Innovation und unbändiger Spielfreude präsentiert das höllische Jazz-Rock-Quartett seinen neuesten Reiseführer in trippige Abfahrten am 15. Mai in der Glockenbachwerkstatt.

Feine Band, feine Location, feine Verlosung: curt hat 2 x 2 Freitickets für euch. Schreibt uns eine E-Mail an willhaben@curt.de mit Betreff „Carpet“ – unsere Glücksfee erledigt den Rest. Wir drücken die Daumen.


Carpet @ MajMusicalMonday // 15. Mai // 21 Uhr // Glockenbachwerkstatt // AK 7 Euro
> Homepage > Facebook


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*