art25.helium:
eine Vernissage in der Luft

Wenn bunte Ballons mit drei Meter langen Fahnen durch die Luft schweben … muss es sich um Kunst handeln. Und tatsächlich ist es die Aktion „helium“ – das Highlight der diesjährigen art25 –, die vom 5. bis zum 7. Juli im Botanikum München für ein ganz besonderes Kunsterlebnis sorgt.

art25.helium

„Schon oft habe ich Kunst an außergewöhnlichen Plätzen buchstäblich wachsen lassen, sei es in Glashäusern oder auf Feldern. Die Farbenpracht beim Ballonfestival von Albuquerque hat mich dazu inspiriert, über unserem Gelände Ballons mit bunten Kunstwerken schweben zu lassen“, so Heinrich Bunzel, Initiator der Ausstellung und Inhaber des Botanikums. Die Originalwerke, die den Kunstfahnen zugrunde liegen, können während der Ausstellung in der 1985 von Heinrich und Bettina Bunzel geschaffenen Kunst-Natur-Oase besichtigt werden.

art25.helium

All jene Künstler, die ihre Ateliers auf dem Gelände des Botanikums haben, präsentieren an diesem Wochenende ihre Werke aus Malerei, Bildhauerei, Objektkunst, Textildesign, Fotografie und LandArt. Parallel dazu wird im Theaterhaus die Ausstellung der art25.dichter-garten gezeigt: Arbeiten von 36 Künstlern aus aller Welt, die unter dem Titel „Forest Magic Mountain“ in der Fahnenhalle der FAO (Food and Agriculture Organization der Vereinten Nationen) in Rom ihre Visionen ausgestellt hatten: u.a. Nitsch, Flatz, Kiddy Citny, Ugo Dossi, Giuliana Tomaino, Ben Patterson, Pavel Schmidt, Josef Bauer, Theo Crash und Klaus Peter Lackner.

curt findet: ein super Anlass, die ungewöhnliche Künstlerkolonie im Grünen zu besichtigen. Um euch noch mehr Appetit auf Kunst zu machen, hier das gesamte Programm im Überblick:

5.7.: 19 Uhr Eröffnung der Ausstellung, ab 20 Uhr offene Ateliers, ab 21 Uhr Künstlerfest mit DJane Edyta, 22 Uhr Lichtinstallation auf Wasservorhang von Betty Mü
6.7.–7.7.: 12–20 Uhr offene Ateliers
6.7.: 18 Uhr Malperformance „Passionata“ von Brigitte Karasek
7.7.: 16 Uhr „Walking Boots“, Martin Stiefel

art25.helium

 


About Mirjam Karasek

view all posts

Quasselstrippende Lektorin und Mutter eines ebenfalls sehr redseligen jungen Kerlchens. Geht gerne auf Überraschungskonzerte und Flohmärkte, liebt Kommas an der richtigen Stelle, Plüsch-Elche, 70er-Jahre-Lampen … Seit zwei Jahren mischt sie liebend gern bei curt als Online-Redakteurin und Lektorin/Schlussredakteurin beim Magazin mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*